Tag: 19. Juni 2018

Görlitzer Zuckerfest setzt Zeichen für friedliches Miteinander

Görlitzer Zuckerfest setzt Zeichen für friedliches Miteinander

Das diesjährige Zuckerfest, welches in Görlitz zum zweiten Mal von der deutsch-arabischen Freundschaft „Syrlitz“ organisiert wurde, war ein sehr buntes Event mit internationalem Flair, fröhlicher Stimmung und friedlich miteinander feiernden Menschen. Rund um den Wilhelmsplatz haben über 500 Besucher, darunter auch viele Görlitzer, ein schönes Familienfest erlebt. Höhepunkte waren die Auftritte des syrischen Chors Haneen, der Arkada-Band aus Berlin und die Verteilung der Geschenke für die Kinder. Kinder bekommen zum Zuckerfest traditionell von allen Verwandten Süßes geschenkt. An dieser Tradition hat auch das Görlitzer Fest angeknüpft und allen anwesenden Kindern eine kleine Aufmerksamkeit überreicht.

Traditionell wird von Muslimen weltweit das Ende des Fastenmonats Ramadan mit einem dreitägigen Fest gefeiert. Dieses Fest hat einen religiösen Ursprung, aber auch das Besuchen der Familie und das gegenseitige Schenken und Versöhnen sind wichtige Traditionen, die man damit verbindet. Öffentlich wird das Fest im arabischen Raum durchaus auch religionsübergreifend gemeinsam begangen.

Das Görlitzer Zuckerfest möchte mit dem gemeinsamen Erleben dieses Festes, wozu arabische Menschen in der Stadt alle Görlitzer eingeladen haben, kulturelle Besonderheiten teilen und damit ein Zeichen setzen, dass Begegnung und Austausch das beste Mittel für ein offenes Miteinander sind.

Die Veranstalter ziehen ein durchweg positives Fazit aus dem vergangenen Samstag. Kleine Provokationen von Gegnern des Festes am Rande führten zu keinen nennenswerten Störungen und schadeten der insgesamt sehr weltoffenen Atmosphäre nicht. Entgegen im Vorfeld geäußerter Bedenken hat auch die Grünanlage auf dem Wilhelmsplatz keinen Schaden durch das Fest genommen.

Die Veranstalter danken allen beteiligten Akteuren und Unterstützern, darunter zivilgesellschaftlichen Initiativen, engagierten Bürgern, aber auch der Verwaltung und der Polizei für ihren Einsatz.

Finanziell wurde das Fest vom Landkreis Görlitz im Förderprogramm des Bundes „Demokratie leben“, von der Ausländerbeauftragten des Landkreises Görlitz, vom Willkommensbündnis Görlitz und aus Mitteln des Spendenfonds der Kreistagsfraktion der Linken unterstützt.

Die Gruppe Deutsch-Arabische Freundschaft „Syrlitz“ gibt es seit 2017 und wurde von Geflüchteten und alteingesessenen Görlitzern gegründet. Gemeinsam organisiert sie auch andere kulturelle Veranstaltungen, die Begegnungen zwischen Menschen unterschiedlicher Nationen fördern. Des Weiteren organisiert sie Infoveranstaltungen zu diversen Themen, die das Ankommen Geflüchteter erleichtern sollen und hilft bei der Kontaktvermittlung zwischen verschiedenen Akteuren im Bereich Integration. Sie trifft sich vierzehntägig im Café HotSpot und ist für Interessierte, die mitmachen wollen, stets offen. Das nächste Treffen findet am 4. Juli um 16 Uhr im Café HotSpot statt.

Please follow and like us:

Enjoy this blog? Please spread the word :)